Zusammen mehr

… oder warum ich leidenschaftliches Teammitglied bin.

Teamwork

Klar Teamwork ist nicht immer einfach und manchmal pendle ich gefühlsmäßig zwischen diesen beiden Zuständen

Um dies vorne weg zu schicken: Ich möchte keinen weiteren Blog-Artikel darüber schreiben, wie die Arbeit im Team gut gelingt, wie man Teams sinnvoll zusammen stellt oder was ein erfolgreiches Team ausmacht. Ich möchte über meine eigenen Erfahrungen in unterschiedlichen Teams berichten.

Ein Team ist ein Zusammenschluss mehrerer Personen zur Lösung einer bestimmten Aufgabe oder zur Erreichung eines gemeinsamen Ziels, das sagt die Wikipedia.

Über die letzten Monate hinweg habe ich Erfahrungen in unterschiedlichen Kontexten in ganz verschiedenen Teams sammeln dürfen. Hier stelle ich euch einen Ausschnitt daraus vor:

Zum Reinschnuppern
Ich habe im letzten Jahr an drei Veranstaltungen teilgenommen, die nach Art eines Hackathons organisiert waren. Bei keiner der Veranstaltungen habe ich gehackt (im Sinne von programmiert), aber Ideen konzipiert, ausgearbeitet und präsentiert. Beim Global Goals Jam arbeiteten wir an Ideen zur Erfüllung der Nachhaltigkeitsziele, beim Climathon arbeiteten wir an Lösungen für die Klimakrise und beim digitalen #WirvsVirus Hackathon schließlich an Ideen zur Bewältigung der Corona-Situation. Bei jeder dieser Veranstaltung, egal ob vor Ort oder digital, habe ich wunderbare Menschen kennengelernt, wurde Teil eines lösungsorientierten Teams und anschließend Teil einer präsentablen Lösung. Mit meinem Team vom Global Goals Jam, bin ich auch ein Jahr nach der Veranstaltung noch in Kontakt, die Idee meines Teams beim Climathon wurde prämiert und wir durften diese bei der Stadt München vorstellen und mit meinem #wirvsvirus Team treffe ich mich seit März wöchentlich um an unserer Idee weiter zu arbeiten.

Mich fasziniert bei Veranstaltungen wie diesen besonders, wie schnell aus einer Gruppe Unbekannter durch das Verfolgen eines gemeinsamen Ziels, ein Team wachsen kann.

Hackathons eignen sich auch wunderbar um neue Methoden auszuprobieren, wie beispielsweise Design Sprints.

Zum Durchstarten
Seit über einem Jahr bin ich inzwischen Mitglied einer sogenannten Mastermind-Gruppe. Wir sind eine Gruppe von Frauen, die sich regelmäßig über ihr Business austauschen. Bei diesem Erfolgsteam geht es um gegenseitige Ermutigung, aber auch um ehrliches Feedback und den Austausch von Erfahrungen. Der soziale Druck durch das Setzen und den Bericht über die Erreichung der jeweiligen Ziele trägt zusätzlich dazu bei, seine Ziele erfolgreich zu verfolgen. Unsere Mastermind-Gruppe ist bunt gemischt, was den Blick aus unterschiedlichen Perspektiven ermöglicht. Wir organisieren uns selbst und haben uns über die sozialen Medien gefunden.

Bei den Mindsisters findest du weitere Informationen zu selbstorganisierten Mastermind-Gruppen.

LernOS Sketchnoting

Ein LernOS Sketchnoting Circle ist nur eine Möglichkeit um in einer Gruppe ein gemeinsames Ziel zu erreichen. Dabei lernst du neue Leute kennen und gegebenfalls auch neue Seiten an dir kennen. In 12 Wochen verbesserst du gemeinsam mit einer Gruppe deine Sketchnoting-Fähigkeiten.

Hat dir der Artikel gefallen? Dann teile ihn doch gerne in deinen sozialen Netzwerken und hinterlasse mir gerne einen Kommentar mit deinen Gedanken zum Thema.

Schlagwörter: