Fällst Du wirklich jeden Tag hin, kleiner Wahnsinn?

gedicht_ow

Crowdsourcing in der Offenen Werkstatt. Am Ende ist alles GutE ein böser Traum. Hauptsache der Hase tanzt und die Fische freuen sich.

Der kleine Wahnsinn stürzt überdurchschnittlich oft. Teils Tollpatsch, teils Abenteurerin, teils Fehler im Bauplan – es gibt keinen Stein und kein Erdloch, dass vor dem kleinen Wahnsinn sicher ist.

Auch im übertragenen Sinne fällt der kleine Wahnsinn oft ins schier Bodenlose und rappelt sich doch immer wieder auf: Der letzte Monat war die reinste Berg- und Talfahrt: emotional, euphorisch, vorfreudig – zwischen Scheitern, Frustration und unfassbar schönen Momenten, Fassungslosigkeit über die Welt in der wir leben, aber auch Tagen voll Glück und Dankbarkeit.

2015 war ein durchwegs spannendes Jahr mit Euch. Voll Risiko und Hoffnung, voll Freude und interessanten Wendungen. Vor allem aber ein Jahr voll mit reizenden Persönlichkeiten, deren Wesen und Tun den Horizont des kleinen Wahnsinns in diesem Jahr erweiterten.

Vielen Dank für Eure Geschichten, herzlichen Dank für Eure Unterstützung und die besten Wünsche für ein irrwitziges, fantastisches Jahr 2016,

alles Liebe für 2016,
Euer kleiner Wahnsinn

Hinterm Mond

mistgabel_jedi

Wozu soll das nur gut sein?

Eine Mistgabel ist ein landwirtschaftliches Werkzeug mit mehreren Zinken zum Aufladen und Abladen von Mist. Wir kennen das Objekt aus Literatur, Funk und Fernsehen als Waffe, wenn Bauern den Aufstand proben. In der Traumdeutung steht die Mistgabel wohl für unliebsame Tätigkeiten.

Wozu braucht man also eine spacige Licht- oder Laser-Mistgabel?

„… du meinst diese hat den Vorteil, dass man nicht auf diese treten kann und sie einem ins Gesicht schlägt?“

Warum gibt es also noch keine Laser-Mistgabel für Jedi-RitterInnen?

„Es könnte sein, dass die bei Star Wars hinterm Mond wohnen.“

Wenn sich doch alles so einfach klären ließe …